Aromatherapie = ätherische Oele zunutze machen

Was sind ätherische Oele?

Ätherisches Oel ist ein Sammelbegriff für flüssige, leicht flüchtige (ätherische) Pflanzeninhaltsstoffe von ölartiger Konsistenz. Im Gegensatz zu fetten Oelen die auf dem Paper stets einen Fettfleck hinterlassen, verflüchtigen sich ätherische Oele spurlos. Sie zeichnen sind zudem durch einen intensiven, meist angenehmen Duft aus. Aetherische Oele sind in Wasser nicht oder kaum löslich und könne aber mit fetten Oeln oder Lösungsmitteln (z.B. Alkohol) "emulgiert werden.

Was bewirken ätherische Oele?

Dank ihrer lipophilen Eigenschaften werden ätherische Oele über die Haut und Schleimhäute gut resorbiert und entfalten ihre Wirkung im gesamten Organismus. Andererseits wirken sie über den Geruchssinn auf unser vegetatives und zentrales Nervensystem.


Je nach Auswahl und Dosierung der ätherischen Oele werden diese innert einigen Minuten über die Haut aufgenommen und gelangen übers Blut an die Zielorgane. Bei der Inhalation lösen ätherische Oele eine Reizwirkung/Verbesserung auf die Atemwege aus.


Quelle: Oexl'es Gesundheitsfachschule